Biodiversität

Die biologische Vielfalt der Erde ist die Grundlage für unsere Ernährung und unsere Gesundheit. Sie umfasst die Tier- und Pflanzenarten einschließlich der Mikroorganismen, die Lebensräume und die genetischen Unterschiede innerhalb der Arten. Alle drei Bereiche sind eng miteinander verknüpft und beeinflussen sich gegenseitig: Arten sind auf bestimmte Lebensräume und andere Arten angewiesen. Die genetischen Unterschiede verbessern die Anpassungsfähigkeit an veränderte Bedingungen. Die Lebensräume wiederum sind von den jeweiligen Boden-, Klima- und Wasserverhältnissen abhängig.

 

  • Bienen und andere Insekten fliegen unermüdlich von Blüte zu Blüte: Ohne ihre Bestäubungsleistung müssten wir auf viele Obst- und Gemüsesorten verzichten.
  • Der verlässlichen Arbeit unzähliger Bodenorganismen ist es zu verdanken, dass unsere Böden fruchtbar sind.
  • Wälder produzieren lebensnotwendigen Sauerstoff, sind wichtig für unser Klima und liefern uns den Rohstoff Holz.
  • Feuchtgebiete wie Moore und Feuchtwiesen können große Mengen Wasser aufnehmen und zeitversetzt wieder abgeben. Sie reinigen das Grundwasser, speichern Kohlenstoff und vermindern so den Treibhauseffekt.
  • Naturnahe Flussauen sind natürliche Wasserfilter und mindern die Auswirkungen von Hochwassern.
  • Zahlreiche Medikamente stammen aus der Natur und ständig werden neue Wirkstoffe entdeckt.
  • Auch technische Innovation basiert häufig auf einem Vorbild aus der Natur.
  • Biologische Vielfalt macht Ökosysteme anpassungsfähiger, wenn sich Umweltbedingungen (Klimawandel) ändern.

Es gibt also viele gute Gründe, die biologische Vielfalt zu pflegen und zu erhalten. Wir rufen daher alle gesellschaftlichen Akteure auf, daran mitzuwirken, dass immer mehr Menschen die Bedeutung und den Wert  der biologischen Vielfalt für unser Leben und Wirtschaften erkennen und sich für ihren Erhalt einsetzen. Wir rufen Sie auf, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, Menschen in Ihrem Wirkungskreis über die Bedeutung der biologischen Vielfalt aufzuklären und für ihre Erhaltung und nachhaltige Nutzung zu gewinnen.

 

 

Dierker Brandschutz oHG in Bremen erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt // Wertvolle Lebensräume auf dem Firmengelände // Buddeln für den guten Zweck


Bremen/Bremerhaven, 19.10.2018 Ob 240.000 Honigbienen, Rasengitter-steine, Obstbäume oder einfach nur eine Nistgelegenheit: Jede dieser Maßnahmen fördert den Erhalt von Flora und Fauna. „Partnerschaft Umwelt Unternehmen“-Mitglied Dierker Brandschutz oHG hat so auf seinem Firmengelände einen einzigartigen „Ort der biologischen Vielfalt“ geschaffen. Nun wurde das Engagement des Unternehmens aus Bremen-Nord als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt  und mit einer gemeinsamen Pflanzaktion die Umgestaltung eines weiteren Teils des Betriebsgeländes abgeschlossen.

 

Die entsiegelten Parkflächen wurden bereits im Vorfeld mit Hecken, Gehölzgruppen und Einzelsträuchern bepflanzt und rund um den Parkplatz Wildnis Ecken mit Totholz, Reisig und Mähguthaufen angelegt. Diverse Nisthilfen bieten Igeln, Vögeln und Fledermäusen Schutz- und Brutmöglichkeiten. Eine Herzensangelegenheit er beiden Inhaber Werner und Thomas Dierker ist jedoch die Ansiedlung von Insekten, Wild und Honigbienen.

Dr. Diana Wehlau, Referatsleiterin Umweltinnovationen & Anpassung an den Klimawandel beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, überreichte ihm nun die UN-Dekade-Auszeichnung:

„Immer mehr Flächen werden für Gewerbe, Verkehr, Wohnen und Freizeit versiegelt. Das verdrängt Tiere und Pflanzen, deren Lebensraum mehr denn je bedroht wird. Mit dem vorbildlichen Projekt setzt Dierker Brandschutz oHG ein Zeichen für mehr biologische Vielfalt in Unternehmen.“

 

Die Auszeichnung findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Ziel der internationalen Dekade ist es, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten. Dazu strebt die deutsche UN-Dekade eine Förderung des gesellschaftlichen Bewusstseins in Deutschland an. Die Auszeichnung nachahmenswerter Projekte soll dazu beitragen und die Menschen zum Mitmachen bewegen. Sie dient als Qualitätssiegel und macht den Beteiligten bewusst, dass ihr Einsatz für die lebendige Vielfalt Teil einer weltweiten Strategie ist.

 

Für Dierker Brandschutz ist Umwelt- und Klimaschutz selbstverständlich. Neben zahlreichen Maßnahmen zur Reduzierung klimaschädlicher CO2-Emissionen engagiert sich Dierker besonders für Biodiversität im urbanen Raum:  „Der Schutz der Umwelt ist ein hochrangiges Ziel in unserem Unternehmen. Damit stellen wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Öffentlichkeit und Umwelt. Dazu gehört auch, Lebensräume für beispielsweise Vögel, Schmetterlinge, Wild- und Honigbienen nicht nur zu erhalten, sondern zusätzlich auch zu schaffen. Umso mehr freuen wir uns über die Würdigung unseres Einsatzes als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.“

 

 

Die Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen, ihre Partner und das Bremer Umweltressort nutzten die Gelegenheit und griffen anlässlich der Termins bei Dierker Brandschutz selbst zur Schaufel: In einer gemeinsamen Aktion wurden mit Hilfe von Bagger und Co. die letzten Obstbäume gepflanzt und das Firmengelände als

                                    „Ort der biologischen Vielfalt“ fertiggestellt.

 

„Umwelt Unternehmen“ ist eine gemeinsame Aktivität des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen und der RKW Bremen GmbH. In Kooperation mit der BAB – Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven, der BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH, der Handelskammer BremenIHK für Bremen und Bremerhaven, der Handwerkskammer Bremen, der Klimaschutzagentur Energie Konsens und der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH leistet „Umwelt Unternehmen“ einen entscheidenden Beitrag zu betrieblichen Umweltlösungen im Land Bremen.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt