Imker/innen

Keine Frage, die Werbung von Mund zu Mund ist unschlagbar und noch dazu kostenlos. 

Allerdings muss irgendjemand anfangen mit dem weitererzählen...

 

die nächste Imkerei ist vielleicht näher als du denkst...

Immer wieder mal kommen Leute aus dem Bekanntenkreis zu uns mit den Worten "Ich wusste ja gar nicht, dass ihr Bienen habt - verkauft ihr denn auch Honig?" Die gleichen Leute kommen oft ein paar Tage später nochmal, um für die Schwägerin oder die Enkel auch ein Glas zu holen.

 

Auch in unserer Region wird Echter Deutscher Honig in seiner unübertroffenen Qualität geerntet. Zum Beispiel „Blütenhonig“  der weist je nach Region und Erntezeitpunkt, ein besonderes Charakteristikum auf.

 

Der Duft enthält Anteile von bis zu 500 verschiedenen Nutz- und Wildpflanzen – ein nahezu unendlicher Facettenreichtum aus unserer Region wie z.B. KNOOPS PARK - WERDERLAND - WÄTJENS PARK – EISPOHL - SANDWEHEN - NEUENKIRCHENER HEIDE - STADGARTEN  VEGESACK - FLUSSLANDSCHAFT LESUM – um nur einige zu nennen.

 

Daneben gibt es natürlich spezielle Sortenhonige bestimmter Trachtpflanzen wie z.B. Akazie, Linde, Löwenzahn u.v.a.m. – mit feinem bis markanten Aroma.

 

Honig kann man importieren -

die Bestäubungsleistung nicht.

 

Der „Billig-Honig“, der von den Lebensmittel-Discountern angeboten wird, kommt in der Regel aus dem Ausland, die genaue Herkunft ist oft schwierig oder gar nicht erkennbar.

Auf dem Honig unserer ortsansässigen und regionalen Imkerinnen und Imker steht dagegen auf jedem Glas der Name dessen, der dieses wertvolle Naturprodukt verkauft. Einige unserer Imker sind Bio-zertifiziert und produzieren Bio-Honig - somit ist auch die regionale Versorgung mit Bio-Honig gewährleistet. 

 

Bienenschwarm bergen lassen (Privatpersonen)

 

Wenn Sie einen herrenlosen Bienenschwarm einfangen lassen wollen, finden Sie sicherlich einen Imker aus Ihrer Region, der    das gerne übernehmen wird.    

 

Sind es wirklich Bienen?

Häufig werden Bienen und Wespen verwechselt. Imker kümmern sich aber nur um Bienenschwärme. Bitte vergewissern Sie sich, dass es sich um einen Bienenschwarm handelt, bevor Sie einen Imker benachrichtigen.


Wenn einer oder mehrere der u.g. Punkte zutreffen, dann handelt es sich wahrscheinlich um ...

 

Sichere Kennzeichen eines Bienenschwarmes

  • Sie haben eine riesige Wolke Bienen fliegen sehen, die sich dann an einem Ort zu einer "Schwarmtraube" gesammelt hat.
  • Die Bienen sitzen oberhalb des Erdbodens in einer "Schwarmtraube". Das ist ein zumeist länglicher dunkler Haufen von tausenden Bienen, die unbeweglich an einem Ast oder Vorsprung hängen. Nur einzelne Bienen fliegen gelegentlich weg oder kommen zurück.

Höchstwahrscheinlich Bienen

  • Die Insekten sind dunkelbraun/grau gefärbt, evtl. mit orangen Streifen, etwas pelzig.
  • Dort, wo die Bienen sitzen, ragen weiße Wabenscheiben aus der Bienentraube heraus. Die Insekten greifen keine Menschen an.
  • Es ist vor Mitte Juli.

Ziemlich sicher keine Bienen sondern Wespen

  • Die Insekten haben gelbe Streifen und sind "unbehaart".
  • Ein kugelförmiges graues papierartiges Nest ist zu sehen, aus dem einzelne Insekten hinein und herausfliegen.
  • Wenn man dem Nest zu nahe kommt, wird man angegriffen und evtl. gestochen.
  • Die Insekten kommen aus einem Loch im Erdboden geflogen.
  • Es ist Anfang Juli oder später. (Ende Juni geht das Schwarmgeschehen bei den Bienen langsam zu ende. Die Aktivitäten der Wespen nehmen dagegen zu. Je weiter der Sommer fortgeschritten ist, desto eher handelt es sich um Wespen.)

Weitere Informationen bei Wikipedia:


Anrufen

E-Mail

Anfahrt